Jetzt stellen wir um auf den Winterstoffwechsel

In der vergangenen Woche habe ich mehrmals gehört, daß es einigen trotz warmer Kleidung zu kalt ist und sie frieren.

Im Sommer haben wir ein Maximum an Yang Energie erreicht. Das innere Yin schützt unsere Organe vor der Sommerhitze, im Winter ist es umgekehrt: das innere Yang wärmt die Organe und schützt vor der Kälte. Im Spätsommer und Herbst findet im Inneren der Energiewechsel statt. Noch ist die Umstellung auf den Winter nicht ganz vollzogen. Das führt dazu, daß die ersten kalten Tage uns mehr stören als im Dezember oder Januar. Was ist hilfreich dabei?

So unterstützen Sie diesen klimatischen Wechsel: Die Lebensmitel des Erd-Elementes bewirken, dass wir gut geerdet sind, starke Wurzeln haben und uns innerlich auf den Winter vorbereiten.
„Das Erd-Element reguliert die Mitte, die für Stabilität sorgt, von hier harmonisiert sie für uns die Effekte der vier Jahreaszeiten.“ aus: Der gelbe Kaiser
Die Mitte ist häufig überladen mit zuviel Nahrung und liebt jetzt einfache Mahlzeiten mit Kürbis, Kartoffel, Kohl.

Ein dazu passendes Rezept finden Sie unten.